Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Bonusprogramm Payback

Mit rund 28 Millionen Teilnehmern ist Payback das mit Abstand größte Bonusprogramm in Deutschland. In dieser FAQ geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Payback.

Was bedeutet Payback?

„Pay back“ ist Englisch und bedeutet „zurückzahlen“. Damit ist die Funktionsweise des Bonusprogramms auch bereits sehr gut erklärt. Man zeigt seine Payback Karte beim Einkauf vor und wird dafür mit einer Rückzahlung in Form von Payback-Punkten belohnt. Diese Punkte wiederum kann man unterschiedlich einsetzen – beispielsweise, um sich Einkaufsgutscheine bei real oder REWE erstellen zu lassen. Das Bonusprogramm Payback wurde im Jahr 2000 ins Leben gerufen.

Welches Unternehmen steckt hinter Payback?

Hinter Payback steckt das Unternehmen Payback GmbH. Diese GmbH wiederum ist eine Tochtergesellschaft der Loyality Partner Group. Die Loyality Partner Group gehört seit 2010 zur American Express Gruppe. Die Kreditkartengesellschaft zahlte damals 500 Millionen Euro für Payback.

Dass Payback zu American Express gehört, erklärt auch, warum die American Express Payback Karte auf der Website des Bonusprogramms so offensiv beworben wird.

Lohnt sich Payback überhaupt?

In Verbrauchersendungen im Fernsehen scheidet Payback in schöner Regelmäßigkeit schlecht ab. Als Beleg wird dann ein Großeinkauf einer Familie bei real gezeigt, bei dem man für einen Einkauf von 200 Euro 100 Payback-Punkte bekommt. Die Punkte haben umgerechnet einen Wert von 1 Euro – der Rabatt durch Payback beträgt demnach gerade einmal 0,5 Prozent!

Diese Betrachtung ist allerdings etwas oberflächlich. Tatsächlich nämlich ist Payback vor allem aufgrund seiner Coupon-Aktionen so attraktiv. So finden sich online, in der Post und in der Payback App regelmäßig Coupons, mit denen man beispielsweise bei real bei einem Einkauf ab 100 Euro 1.000 Extra-Payback-Punkte bekommt, bei Einkäufen bei Galeria Kaufhof 15 Prozent spart oder ähnliches!

Für Familien ergibt sich durch Payback im Schnitt ein Sparpotenzial zwischen 250 Euro und 500 Euro pro Jahr, wenn man die Payback-Karte regelmäßig beim Einkauf einsetzt und Coupon-Aktionen ausnutzt. Die größte Ersparnis erzielt man, wenn man so oft wie möglich mit der American Express Payback Karte bezahlt und so nicht nur bei Payback-Partnern, sondern auch bei allen anderen Shops punktet!

Wo kann ich eine Payback Karte beantragen?

Die Payback-Karte können Sie direkt in den teilnehmenden Geschäften beantragen. So liegen unter anderem bei Galeria Kaufhof und real Registrierungsformulare bereit, mit denen Sie sich bei Payback anmelden können. Sie können anschließend sofort Punkte sammeln – auch wenn Ihre Payback Karte Ihnen noch nicht zugeschickt wurde. Eine Payback Karte erstellen zu lassen, dauert nur wenige Tage.

Alternativ können Sie Ihre Payback-Karte auch auf Payback.de beantragen. Einfach bei Payback anmelden und eine Payback Karte anfordern! Alternativ haben Sie auch die Möglichkeit, direkt die kostenlose American Express Karte zu beantragen. Damit sammeln Sie nicht nur Punkte – und zwar noch mehr als mit der „normalen“ Karte, sondern können Sie auch zum Bezahlen einsetzen.

Amex Payback Banner 4000 Punkte

Wie kann ich Payback Punkte sammeln?

Payback Punkte können Sie sammeln, indem Sie bei einem Payback-Partner einkaufen – beziehungsweise einen Vertrag abschließen. Beim Einkauf in stationären Geschäften zeigen Sie an der Kasse einfach Ihre Payback-Karte vor.

Zudem können Sie auch beim Online-Shopping Punkte sammeln. Hierfür ist es nötig, dass Sie, bevor Sie im Payback-Partner-Shop einkaufen, die Website www.payback.de aufrufen und sich dort anmelden. Klicken Sie dann auf „Online Punkten“ und wählen den gewünschten Shop aus. Mit einem entsprechenden Klick auf den Shop werden Sie automatisch dorthin weitergeleitet – und sammeln mit Ihrem Einkauf Punkte!

Die dritte Möglichkeit Punkte zu sammeln ist es, mit der American Express Payback Karte, die Sie hier kostenlos beantragen können, zu bezahlen. Bei jeder Bezahlung, egal ob bei einem Payback-Partner oder nicht, bekommen Sie Extra-Punkte gut geschrieben.

Welche Unternehmen sind Payback Partner?

Insgesamt arbeitet Payback mit über 600 Partnern zusammen, bei denen Sie Punkte sammeln können. Zu den bekanntesten zählen unter anderem:

  • Galeria Kaufhof
  • Real
  • REWE
  • Aral
  • Otto
  • Zalando

Zu den Partnerunternehmen gehören jedoch nicht nur Filialen und Online-Shops, sondern auch Vergleichsportale wie Check24 oder die Allianz-Versicherungsgruppe. Eine Übersicht aller Payback-Partner finden Sie auf Payback.de.

Wie bekomme ich Payback Coupons?

Wirklich lukrativ wird das Payback Bonusprogramm erst dann, wenn Sie Coupon-Aktionen nutzen, mit denen Sie bei Partnern beispielsweise 15fach Punkte sammeln können. Doch wie kommt man an diese attraktiven Coupons? Ganz einfach: Hierfür gibt es drei Möglichkeiten:

  • Sie bekommen alle paar Wochen Payback Coupons per Post automatisch zugeschickt.
  • Sie registrieren sich auf Payback.de, loggen sich mit Ihren Zugangsdaten ein und aktivieren mit einem Klick aktuell verfügbare Payback eCoupons. Diese Payback Coupons ausdrucken müssen Sie nicht. Diese werden elektronisch aktiviert und automatisch eingelöst, wenn Sie bei dem entsprechenden Shop einkaufen!
  • Sie aktivieren eCoupons über die kostenlose Payback App auf Ihrem Smartphone

Wann werden Payback Punkte gutgeschrieben?

Beim Einsatz Ihrer Payback-Karte in Geschäften werden Ihnen die Punkte in der Regel sofort gutgeschrieben. Extra-Punkte, die Sie mithilfe von Coupons gesammelt haben, werden möglicherweise erst Tage oder Wochen später gutgeschrieben. Die entsprechenden Informationen zur Gutschreibung finden Sie auf dem Coupon beziehungsweise eCoupon.

Beim Online-Einkauf werden Ihnen Ihre Payback-Punkte meist gesperrt gutgeschrieben. Da heißt: Sie können die gesammelten Punkte auf Ihrem Payback-Konto zwar sehen, aber noch nicht darüber verfügen. Entsperrt werden diese Punkte erst nach mehreren Wochen. Damit wollen die Anbieter sicherstellen, dass Sie nicht fleißig für Groß-Bestellungen Punkte sammeln, diese ausgeben und anschließend die bestellte Ware retournieren!

Was sind Payback Punkte wert?

1 Payback-Punkt hat einen Wert von 0,01 Euro. Zumindest dann, wenn Sie sich Ihre Payback Punkte in Euro auf Ihr Konto auszahlen lassen möchten.

Noch mehr Wert können Ihre Payback-Punkte bekommen, wenn Sie diese nutzen, um sich einen Einkaufsgutschein bei einem Payback-Partner ausdrucken zu lassen. Hier werden nämlich regelmäßig Bonusaktionen angeboten – zum Beispiel 10 Prozent Extra-Punkte.

Ein Beispiel: Sie nutzen 1.000 Punkte, um sich bei Real einen Einkaufsgutschein in Höhe von 10 Euro ausdrucken zu lassen. Aufgrund einer Aktion bekommen Sie 10 Prozent Ihrer eingelösten Punkte auf Ihr Payback-Konto rückvergütet – in diesem Fall also 100 Punkte.

Das bedeutet: Bei dieser Einlösung sind 900 Punkte 10 Euro wert. Ein Punkt hat also einen Wert von 1,1 Cent!

Amex Payback Banner 4000 Punkte

Wie kann man Payback Punkte einlösen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie Ihre gesammelten Payback Punkte nutzen können:

  • Payback Punkte auszahlen lassen: Sie lassen sich Ihre Payback-Punkte in Form von Bargeld auf Ihr Girokonto überweisen. Diese Möglichkeit ist auf der Payback-Website gut versteckt. Hier finden Sie eine ausführliche Anleitung!
  • Mit Payback Punkten bezahlen: Sie wandeln Ihre Payback Punkte in einen Einkaufsgutschein um. Hierfür finden Sie beispielsweise in jeder Filiale von Galeria Kaufhof, Rewe und real Payback-Terminals, mit den einen Payback Gutschein direkt selbst ausdrucken können. Den Wert des Gutscheins bestimmen Sie selbst. Sie entscheiden, ob Sie 500, 1.000 oder mehr Punkte einlösen möchten!
  • Payback Prämien: Payback bietet auf seiner Website einen großen Payback Prämienkatalog an. Hier können Sie sich Ihre Wunschprämie aussuchen und einfach mit Ihren gesammelten Payback-Punkten bezahlen. Haben Sie für die ausgesuchte Prämie zu wenig Punkte, sind auch Zuzahlungen möglich.
  • Payback Punkte umwandeln: Sie können Ihre gesammelten Punkte auch in Miles & More Bonusmeilen umwandeln. 1 Punkt entspricht 1 Meile.
  • Payback Punkte spenden: Letzte Möglichkeit: Sie spenden Ihre Payback-Punkte. Diverse regionale, nationale und internationale Projekte, die Sie unterstützen können, stehen dabei zur Auswahl.

Kann man Payback Punkte nachtragen?

Da steht man an der Kasse in der Kaufhof-Filiale, zahlt 600 Euro für neue Jacken – und hat seine Payback-Karte vergessen! Da stellt sich natürlich die Frage, ob man Payback Punkte online nachtragen kann. Das funktioniert leider jedoch nicht.

Was allerdings möglich ist: Viele Geschäfte bieten an, direkt vor Ort Payback Punkte nachzutragen. Dafür sollten Sie jedoch möglichst unverzüglich Ihre Payback-Karte nachreichen. Fragen Sie am besten direkt bei der Service-Kasse nach, wie es im Geschäft vor Ort gehandhabt wird.

Wo kann ich meine Payback Punkte abfragen?

Ihren Payback Punktestand können Sie online auf www.payback.de in Ihrem Payback Punktekonto kontrollieren. Hierfür müssen Sie sich lediglich einmalig auf der Website registrieren und anschließend mit Ihrer Kartennummer und Ihrem Passwort einloggen.

Alternativ können Sie Ihren Punktestand auch über die kostenlose Payback App (Gibt es für Android-Smartphones und für iPhones) abrufen.

Dritte Möglichkeit: Sie checken Ihren Kontostand an einem der Terminals bei Galeria Kaufhof, real oder REWE.

Gibt es einen Payback Kundenservice?

Ja, den gibt es. Telefonisch können Sie sich montags bis samstags von 8-20 Uhr an das PAYBACK Service Center wenden. Die Telefonnummer lautet: 089 / 540 20 80 20

Alternativ steht Ihnen auf www.payback.de unter „Fragen & Hilfe“ und anschließend „Kontakt“ ein Online-Kontaktformular zur Verfügung.

Welche Vorteile bietet die Payback App?

Die Payback App bietet für Payback-Nutzer jede Menge Vorteile:

  • So können Sie unterwegs beispielsweise eCoupons aktivieren, um keine Extra-Punkte zu verschenken.
  • Auch Ihren aktuellen Punktestand können Sie über die Payback App jederzeit abfragen.
  • Wenn Sie an Ihrem Smartphone Bluetooth aktiviert haben, erkennt die App automatisch, wenn Sie die Filiale eines Payback Partner-Shops betreten und bietet Ihnen exklusive Coupon-Aktionen!
  • Außerdem können Sie mittels Payback Pay über die Payback App mit Ihrem Smartphone an der Kasse bargeldlos bezahlen – wenn Sie denn möchten.

Wie funktioniert Payback Pay?

Payback Pay ist ein Service, den Sie über die kostenlose Payback App nutzen können. Wenn Sie sich für diesen Service anmelden, können Sie Ihre Einkäufe bargeldlos zahlen – einfach, indem Sie einen QR-Coder auf Ihrem Smartphone an der Kasse scannen lassen. Payback Pay steht bei folgenden Partnern zur Verfügung:

  • Aral
  • Dm
  • Galeria Kaufhof
  • Real
  • Alnatura

Um Payback Pay nutzen zu können, müssen Sie sich einmalig über die Payback App registrieren, Ihre Kontoverbindung hinterlegen und eine vierstellige PIN festlegen.

Nach der Freischaltung können Sie Payback Pay sofort nutzen, indem Sie an der Kasse die App starten, die PIN eingeben und den Code auf Ihrem Display scannen lassen. Der Kaufbetrag wird dann automatisch von Ihrem Konto abgebucht.

Wirkliche Vorteile bietet die Bezahlung per Payback Pay im Übrigen nicht – Sie sammeln keine Extra-Punkte! Hier unterscheidet sich Payback Pay maßgeblich von der American Express Payback Karte, mit der Sie bei jeder Bezahlung Zusatzpunkte sammeln können.

Einziger Vorteil von Payback Pay: Teilweise werden eCoupons angeboten, mit denen Sie Extra-Punkte sammeln können, wenn Sie mit Payback Pay bezahlen!

Amex Payback Banner 4000 Punkte

Was bietet die Payback American Express Karte?

Mit der kostenlosen American Express Karte von Payback können Sie wie mit einer normalen Payback-Karte Punkte sammeln, gleichzeitig aber auch bezahlen. Der Clou: Sie sammeln neben den regulären Payback-Punkten auch noch Zusatzpunkte bei jeder Bezahlung. Pro 2 Euro Umsatz erhalten Sie einen Extrapunkt!

Und das gilt nicht nur für Payback-Partner, sondern für alle Geschäfte und Online-Shops, in denen Sie mit Ihrer American Express Karte bezahlen. Übrigens: Akzeptiert wird American Express unter anderem bei Aldi, Amazon und Ikea. Dort können Sie mit der Karte also Payback Punkte sammeln!

Sie können als Neumitglied von Payback direkt eine Payback American Express Karte beantragen und mit dem Sammeln starten. Sind Sie bereits Payback-Kunde, können Sie ebenfalls die Payback American Express Karte bestellen. Mit Ihrer neuen Karte sammeln Sie auf Ihrem bisherigen Punktekonto dann einfach weiter.

Hier finden Sie weitere Informationen und können die Karte direkt beantragen!

Gibt es Tipps, wie man besonders viele Payback Punkte sammeln kann?

Da gibt es in der Tat einige Tipps, mit denen man den Punkte-Turbo zünden kann:

  1. Wer gerne online shoppt, sollte die Browsererweiterung PIA installieren. PIA ist die Abkürzung für „Payback Internet Assistent“. Diese Browsererweiterung hilft Ihnen dabei, dass Sie bei keinem Online-Einkauf mehr verpassen, Payback-Punkte zu sammeln. Aktuelle eCoupons werden automatisch eingeblendet.
  2. Payback Partnerkarte nutzen: Lassen Sie Ihre ganze Familie fleißig Payback Punkte sammeln, indem Sie eine kostenlose Payback Zweitkarte bestellen. Alle Punkte werden auf einem gemeinsamen Punktekonto gesammelt. Die Karte können Sie direkt auf der Website von Payback beantragen.
  3. Achten Sie auf aktuelle Coupon-Aktionen. Um keinen lukrativen Coupon beim Einkauf ungenutzt zu lassen, ist es empfehlenswert, die Payback App zu installieren oder vor jedem On- oder Offline-Einkauf auf der Payback-Website nach aktuellen eCoupons Ausschau zu halten, die relevant sein könnten!
  4. Wechseln Sie von der normalen Payback Karte zur Payback American Express Karte (hier finden Sie weitere Informationen und das Antragsformular). Damit sammeln Sie mit jedem Einkauf, den Sie mit dieser Karte bezahlen, zusätzlich Punkte – auch bei Shops, die keine Payback-Partner sind. Die Karte ist komplett kostenlos!

Amex Payback Banner 4000 Punkte